Was wären wir ohne unseren Spieltrieb, der uns so vielseitig nützlich ist. Er zerstreut uns, lässt uns bangen und hoffen, lässt uns jubeln oder verzweifeln.
Und der Spieltrieb ist zudem ein Wirtschaftsfaktor. Der Würfel ist übrigens noch lange nicht tot, denn vergangenes Jahr lag der Umsatz mit Gesellschaftsspielen in Deutschland bei 550 Mio,- Euro. Dies wird aber locker vom Umsatz mit Computer- und Videospielen getoppt. Er lag 2018 in Deutschland bei rund 3,5 Milliarden Euro.
Darunter auch mittlerweile viele einheimische Produktionen. Immerhin entwickeln  und vertreiben schon 524 Unternehmen digitale Spiele (Stand: Juli 2018). Die Spieleindustrie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem maßgeblichen Faktor in der Kreativ- und Unterhaltungsindustrie entwickelt.

2019-Web-Karte-Wuerfel-zum-Gamepad

Die Merkur-Galerie in der Bergstraße 2 in Kiel ist während der Geschäftszeiten der IHK zu Kiel montags bis donnerstags von 8:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 15:30 geöffnet.

Die Vernissage findet am 11.11.2019 um 18:30 statt.

Und dass sich spielerisch ernsthafte und komplexe Fragen beantworten lassen, zeigt der Einsatz von Spielkonzepten wie Lego Serious Play bei Aufgabenstellungen im Businessbereich. Die Merkur-Galerie in der IHK zu Kiel zeigt ab dem 06.11.2019 einen Querschnitt durch die bunte Vielfalt der Spielewelt. Von alten Spielexponaten aus dem Kieler Stadtmuseum über aktuelle Brettspiel-Ideen aus den Köpfen schleswig-holsteinischer SpieleerfinderInnen und Beispielen aus dem Outdoor- und Eventbereich bis zur eSport-Liga und dem Einsatz von Spielen im Businessbereich gewährt die Ausstellung einen Einblick in die interessanten Verbindung von Spiel und Wirtschaft.